image Istanbul

Schreiben Sie eine Nachricht...

Nachricht senden

Türkei

Kappadokien: Tuffsteinfelsen in denen sich hunderete byzantinischer Kirchen befinden prägen die Landschaft, der reisende wähnt sich in einer Märchenwelt. In Nemrut Dağı erleben wir den Sonnenaufgang am imposanten Hügelgrab von Antiochos

Kappadokien ist eine Tuffsteinlandschaft in Zentralanatolien in der Türkei. Die Erosion hat sie zu einer märchenhaften Landschaft geformt die den Reisenden in Staunen versetzt. Tausende bizarrer Felsen ragen in den Himmel und ihre sogenannten Feenkamine sind Weltberühmt. Viele der Tuffsteinformationen sind ausgehöhlt. Sie wurden früher von Menschen bewohnt und bearbeitet. Noch heute sind hunderte in den Tuffstein gehauene byzantinische Kirchen mit zum Teil eindrücklichen Freskenmalereien zu bestaunen. Die Landschaft ist UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe. Ein Ausflug hat uns ausserdem ins Adıyaman geführt, wo wir das späthellenistische Hügelgrab des Gott-Königs Antiochos besuchten.

Projekt Details

Kappadokien ist eine Tuffsteinlandschaft in Zentralanatolien in der Türkei. Die Erosion hat sie zu einer märchenhaften Landschaft geformt die den Reisenden in Staunen versetzt. Tausende bizarrer Felsen ragen in den Himmel und ihre sogenannten Feenkamine sind Weltberühmt. Viele der Tuffsteinformationen sind ausgehöhlt. Sie wurden früher von Menschen bewohnt und bearbeitet. Noch heute sind hunderte in den Tuffstein gehauene byzantinische Kirchen mit zum Teil eindrücklichen Freskenmalereien zu bestaunen. Die Landschaft ist UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe. Ein Ausflug hat uns ausserdem ins Adıyaman geführt, wo wir das späthellenistische Hügelgrab des Gott-Königs Antiochos besuchten.

Galerie Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.